CHARITY, MISTER, PARTNER

Muamer´s Charity Fußballturnier zugunsten SOS-Kinderdorf brachte 2.000 EUR in die Spendenkassa

Muamer Cormehic - Mister Salzburg 2017 Kandidat organisierte Charity Fußballturnier zugunsten SOS-Kinderdorf

Trotz aller Hindernisse hat es unser Mister Salzburg 2017 Kandidat Muamer Cormehic  geschafft ein traumhaftes Charity-Fussballturnier in Flachau zugunsten des SOS-Kinderdorf Bildungsprogramms zur organisieren.

MSC-Charity-Challenge 2017

Wie du sicherlich mitbekommen hast, hatten wir am 19. März das Miss & Mister Salzburg Endcasting 2017. Unsere Finalistinnen und Finalisten haben nun bis zur endgültigen Juryentscheidung (am 27. April 2017) mehrere Aufgaben zu bewältigen. Unter anderem geht es auch um ein Projekt für den guten Zweck. Im Zuge der MSC-Charity-Challenge dürfen sich die Miss & Mister Titelanwärter/innen zum „SOS-Kinderdorf Bildungsprogramm“ ein Projekt überlegen und wir freuen uns sehr, dass wir dir heute vom wundervoll organisierten Charity-Fussballturnier von Muamer Cormehic berichten dürfen. Besser gesagt, erzählt Muamer gleich selbst, was er alles auf die Beine gestellt hat!

Organisation ist das halbe Leben!

Gleich nach dem Endcasting begann ich mit den Vorbereitungen für mein Projekt „CHARITY FUSSBALLTURNIER ZUGUNSTEN SOS-KINDERDORF“

Die Gemeinde Flachau und den Verein USC Flachau konnte ich sofort für mein Projekt begeistern und ich bekam den Fussballplatz und das Vereinsgebäude für meinen Event zur Verfügung gestellt. Im Laufe der letzten Wochen war ich dann andauernd unterwegs, um Sponsoren für das Turnier ausfindig zu machen. Welche mich dabei unterstützt haben zähle ich euch jetzt auf.

  • Hervis Salzburg (Sachspenden im Gesamtwert von 1.000 €)
  • Taxi 7 J&M Flachau ( 300 € Sponsoring des TURNIERSIEGER )
  • Diskothek Downtown/ Almrausch Flachau (10 Getränkegutscheine )
  • Bäckerei HAIDL Altenmarkt (Kuchen)
  • Road House Radstadt ( Kaffeemaschine + Getränkegutschein +Bargeld )
  • Sport 2000 Weitgasser Altenmarkt ( Matchball)
  • Ala Turca Pizza / Restaurant Flachau (10 Gutscheine Essen + Trinken + Bargeld)
  • Intersport Schneider Altenmarkt (10 T-Shirts)
  • Therme Amadè Altenmarkt (10 Gutscheine )
  • Manfred Berger Hallein (LED Lichterkerzen 50 Stück)
  • uvm. die ich an dieser Stelle leider nicht nennen darf

Vielen lieben Dank für die Unterstützung meiner Idee. Ohne die zahlreichen Sponsoren hätte ich  das Turnier kaum so groß aufziehen können.

Kein Turnier ohne Teams

Aus meinen Bekanntenkreise organisierte ich 6 Turnier-Mannschaften. Die Tage vor dem Turnier verbrachte ich mit umfangreichen Organisationstätigkeiten, wie: Tore und Markierungen organisieren (Altenmarkt), Grill abholen (Hallein), Tonanlage organisieren, Getränke zum Fußballplatz bringen, 4 offizielle Salzburger Fußballverband Schiedsrichter und Spielplan organisieren, Lose und Tombolapreise zusammenfinden, Kaffeemaschine und Kuchen zum Vereinsgebäude bringen, helfende Hände organisieren, Arbeitsverteilung ausgeben,  Spendenkassa aus Salzburg vom MSC Büro abholen, Stände aufbauen und alle Punkte mit dem MSC-Management Team absprechen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Endlich war er gekommen, der Tag der Tage. Jedoch waren die Tage davor alles andere als entspannt. Als ich bereits in der Mitte meiner Vorbereitungen angekommen war, bekam ich große Angst wegen der Wettervorhersage. Der Wetterberichtet am 17. April den Ostermontag, der Tag des Turnieres, meldete Kälte und Schnee. Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass Minustemperaturen und Schneesturm nicht gerade die Vorhersage war, die ich mir für unseren Turniertermin wünschte. Da stellte ich mir die Frage, wenn es wirklich zu solchen Wetterbedingungen kommen würde: „Was geschieht dann mit meinem Turnier“? Die Mehrheit von der Organisation des Turnieres war schon erledigt und über 120 Sachpreise durch mehrere Sponsoren konnte ich auch auftreiben.

Muamer Cormehic - Mister Salzburg 2017 Kandidat organisierte Charity Fußballturnier zugunsten SOS-Kinderdorf

Muamer Cormehic – Mister Salzburg 2017 Kandidat organisierte Charity Fußballturnier zugunsten SOS-Kinderdorf

Am Sonntag davor war die Saison Abschlussfeier in unserem schönen Weltcup Schiort Flachau geplant. Wir haben ein kleines Taxi Familienunternehmen und ich musste in dieser Nacht arbeiten, weil mein Vater und mein Bruder es ohne mich nicht schaffen würden. Was mich unter der Arbeit noch die ganze Zeit bedrückte war, dass die Mehrheit der Turnier Teilnehmer in dieser Nacht an der Abschlussfeier beteiligt waren. Da hatte ich natürlich auch Bedenken, dass es auch alle Turnierteilnehmer schaffen werden auch tatsächlich zu kommen. Die Nacht verging und wir ( Vater , Bruder , Ich ) kamen von der Arbeit nach Hause. Nach 2 Stunden Schlaf musste ich schon am Fußballplatz stehen und mich um die weitere Organisation kümmern. Als ich meine Augen öffnete und ein kleiner Sonnenstrahl bei meinem Zimmer rein schien wusste ich, der Wetter-Gott stand mir zur Seite und sofort war ich hellwach.

Mein Glücksgefühl war bereits zu diesem Zeitpunkt riesengroß. Dass ich es schon überhaupt bis hier hin geschafft habe und das verstärkte sich noch ums Doppelte,  als ich  die ersten Turnier Teilnehmer begrüßen dürfte. Mit 6 Fußball Mannschaften begann das SOS Kinderdorf Turnier wie geplant um 10:30. Ich bedankte mich durch den Lautsprecher für das Kommen an alle Teilnehmer und wünschte allen Spielern viel Spaß und selbstverständlich eine verletzungsfreie Turnierteilnahme. Doch vor allem war mir wichtig, dass sie nicht vergessen worum es sich bei diesem Turnier handelt! Und zwar, dass wir alle zusammen hier sind um für den Guten Zweck über das Feld zu fegen und das SOS-Kinderdorf Bildungsprogramm zur unterstützen.

Spiel und Spaß

Die ganze Veranstaltung lief wie gewünscht ab. Spaßig, freundlich, konfliktlos und am wichtigsten verletzungsfrei. Mit einem Wort: „Perfekt!“ Die Siegerehrung fing um 15.30 Uhr an und ich überreichte allen Mannschaften die Urkunden und die ersten 3 Plätze bekamen die Pokale. Der erste Platz bekam wie versprochen die 300 Euro, wobei der 1. Platz wieder einen Teil vom Gewinn an das Kinderdorf spendete! Selbstverständlich gab es noch einen Pokal für den besten Torschützen des Turnieres. Danach folgte die Tombola, auf die sich schon alle sehr gefreut haben. Es waren alle so glücklich und positiv überrascht, über die wertvollen Preise! Danach hab ich mich bei allen Teilnehmern und Zuschauern für die große Unterstützung bedankt.

Das Wichtigste möchte ich noch zum Schluss erwähnen: Ich bin sehr dankbar, das ich für mein  Vorhaben eine so große Unterstützung von meiner Familie hatte. Am Ende meines Projektes und meiner Geschichte kann ich mit Recht behaupten, dass ich meine Ziele,  zahlreiche Spenden einzusammeln und viele Turnierteilnehmer zu haben,  voll und ganz erreicht habe. Am Ende des Tages waren 2.000 Euro im SOS-Kinderdorf-Spendenhäuschen und das macht mich unfassbar stolz und glücklich.

In großer Dankbarkeit –  alles Liebe – Muamer