BLOGGER, MISTER

Aim your goals ! #Modelling #Fitness #ActiveLife

5. Mister Salzburg Sebastian Schwarzkugler

…. hier kommt “Sebastian“

Nun lass ich dich nicht mehr länger auf mich warten. Sofern du mich noch nicht kennst: Sebastian Schwarzkugler mein Name. Bin jetzt 19 Jahre jung und komme aus Salzburg, genauer gesagt Rif. Als 5. Platzierter der Mister Salzburg Wahl 2015 und nun auch Wildcard-Gewinner und Teilnehmer der Mister Austria Wahl 2015, stehe ich mitten im Leben, sprich: ich habe in Zukunft noch viel über mich zu erzählen.

Was habe ich zu berichten, dass dich auf jeden Fall interessieren könnte ?

–> Insights in the Life of an AustrianMaleModel

14

Ich werde  dir die wichtigsten Einblicke in das Leben eines ,,Malemodels“ geben. Dazu gehören auch ein paar grundlegende “Know Hows“. Wie bin ich denn überhaupt dazu gekommen ? Wie wirkt sich das Modelleben auf mein Privatleben aus und was mache ich sonst noch so alles, außer vor der Kamera zu stehen?

Das Modeln ‚ ist nur ein kleiner Teil meines Lebens, den ich mit dir teilen möchte. Sobald die Wintersaison wieder auf uns zu kommt, lass ich den Alltagstrott hinter mir liegen und arbeite nebenbei als ausgebildeter Skilehrer. Das mag im ersten Moment für einen Österreicher relativ normal klingen, aber ich sag’s ganz ehrlich: Ein Tag als Skilehrer, mit 9 kleinen Kindern, welche höchstens vielleicht einmal auf den Skiern gestanden haben – so viel Action erfährst du in keinem Arnold Schwarzenegger Film!

Privat bin ich für jeden Spaß zu haben. Unter anderem , Sport bzw. Fitness begeistert und top motiviert für das was noch alles auf mich zu kommt.

Dank meiner Modelkarriere und der Teilnahme an den Mister Salzburg/Austria Wahlen, bin ich relativ oft und gerne unterwegs und ich werde dich in meinen Blogs immer am Laufenden halten. Für mich bist du exklusiv, bei allem was so in nächster Zeit auf mich zukommt, immer dabei.

Nimm dir auf jeden Fall mal die Zeit und lies dir meine kommenden Blogeinträge durch. Es wird sich auf jeden Fall auszahlen, das verspreche ich …

Bis bald, Sebastian